Anja Getz     Herzlichen Glückwunsch

Melle. In feierlichem Rahmen wurden am Freitagvormittag die ersten Absolventen der Schule für Sport, Gesundheit und Bildung verabschiedet. Auf die staatlich anerkannten Bewegungspädagogen/Sport- und Gymnastiklehrer warten nun neue berufliche Herausforderungen im Bewegungsbereich.

 

Vor drei Jahren startete die erste Klasse der neu gegründeten Schule, die malerisch im Grönenbergpark gelegen ist. Nicht nur aus Melle kommen die Schüler, von denen viele nach dem Abitur eine besondere berufliche Herausforderung suchen. Bei den Schülern punktet die Ausbildung vor allem durch ihren praktischen Bezug, das wurde auch am Entlassungstag noch einmal deutlich.

 

“Die Absolventen haben ihren Abschluss in der Tasche und das Motto der Schule „Sport als Berufung“ entsprechend umgesetzt.„Euch gebührt Dank und Anerkennung, ich freue mich mit euch. Ihr dürft stolz auf euch sein“, sagte Schulleiter Hans Roths. Er erinnerte an die Anfänge der Schule, die, wie er betonte, ein Alleinstellungsmerkmal sei. „Ihr seid hervorragend qualifiziert“, gab der Schulleiter den Absolventen mit auf den Weg.

 

Annegret Mielke, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Melle, überbrachte herzliche Glückwünsche von Rat und Verwaltung. Über die Schule sagte Mielke: „Sie ist ein besonderes Glück für unsere Stadt.“

Marcus Trienen, Geschäftsführer des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB), dankte zudem allen, die das Projekt „Schule für Sport, Gesundheit und Bildung in Melle“ unterstützt und realisiert haben. An die Absolventen gerichtet sagte er: „Ohne euch hätte es diese Schule nicht gegeben.“

 

Modernste Technik

Die Schule existiert seit drei Jahren unter dem Dach der 1956 gegründeten Landesturnschule. Schwerpunkt der 1956 gegründeten Bildungseinrichtung des Niedersächsischen Turnenbundes (NTB), die jährlich rund 12000 Übernachtungen verzeichnet, ist die Ausbildung und Schulung im Sport für Vertreter aus Schulen, Vereinen und Verbänden sowie anderen Interessengruppen. Leitsatz der Schule ist „Wir bewegen Niedersachsen“. Ihre Lehrstätten sind ausgestattet mit modernster Technik.

Im Namen der Absolventen dankte Enrico Auf der Masch dem gesamten Team der Schule für drei tolle Jahre. Neben ihren Abschlusszeugnissen nahmen die Absolventen auch ihre Berufsurkunden entgegen. Bei Lehrern und Dozenten bedankten sich die frisch gebackenen Bewegungspädagogen mit einem kleinen Geschenk.

Den Abschluss „Bewegungspädagoge/Sport- und Gymnastiklehrer“ erlangten Lisa Bode, Lea Triphaus, Nadine Hoffmann, Eva-Maria Morrkamp, Kira Wrede, Isabell Assmann, Enrico Auf der Masch, Melissa Korte, Anja Getz und Merle Rittmeister.

 

 

Quelle: Neue OZ