U14-Endturnier am 20.02.2016 in Twistringen

Am heutigen Samstag stand das "Finale dahoam" an. Schon vor dem Turnier war das Trainergespann mächtig stolz darauf, dass beide Teams ins Finale einziehen konnten. In zwei Vierergruppen kämpften die besten Teams des Kreises Diepholz um den Kreismeistertitel.

Team I konnte die Vorrunde nach Siegen gegen den TuS Sulingen (2:0) und die JSG Aschen (3:1) und einem Remis gegen Schwarme (1:1) souverän als Tabellenführer für sich entscheiden. Team II startete mit einem 0:0 gegen den FC Syke. Danach folgte ein 2:1 Sieg gegen den TSV Bassum. Der Topfavorit aus Sudweyhe zeigte uns dann aber beim 0:4 unsere Grenzen auf. Am Ende bedeutete das den 3. Platz in der Gruppe. Schade, denn hätte man gegen Syke gewonnen - was durchaus drin war -, wäre auch Team II im Halbfinale gewesen.

Das Halbfinale wurde dann über Kreuz gespielt, so dass der Tabellenführer es mit dem Zweitplatzierten der anderen Gruppe zu tun bekam. Blöderweise war Sudweyhe Tabellenzweiter, so dass Team I nun gegen Sudweyhe ran musste. Wohl aus Solidarität zu Team II verloren wir mit dem gleichen Ergebnis (0:4).

In den weiteren Platzierungsspielen traf Team II dann auf den TuS Sulingen. Hier zogen wir nach engagierter Leistung mit 1:3 den Kürzeren und belegten damit am Ende den 6. Platz. Team I konnte sich im Spiel um Platz drei noch einmal durchsetzen und besiegte den FC Syke mit 1:0.

Ausdrücklich bedanken möchten wir uns bei den Leihgaben Justus und Kreshnik, die mehrfach ausgeholfen haben und damit zum Erfolg beigetragen haben. Ein weiterer Dank geht an alle Eltern, die uns u. a durch das Engagement im Verkauf unterstützt haben. Erwähnenswert an dieser Stelle ist auch Marcel, der Team II gleich zweimal als Coach übernommen hat. Damit ist die Hallenserie nun beendet und schon bald geht es (endlich) wieder an der "frischen Luft" weiter. 

 

 

Das erfolgreiche Team der U14

v.l.n.r. (oben) Hans-Dieter Jurga, Denis Kletke, Niklas Kahl, Florian Grosse, Phil Wellmann, Mats Lehmkuhl, Chrisitan-Suin Gelhaus, Sören Lüllmann, Justus Schlake, Finnley Kunst.

v.l.n.r. (unten) Ben Schütte, Kreshnik Basha, Oliver Alfken, Jonah Schlake, Moritz Köhler, Aaron Dikita-Lusambulu, Marcel und Leo.